Bei Veranstaltungen vom Tausendfüßlerclub wird kein Alkohol angeboten.

Sport und Alkohol – das passt nicht zusammen.

Im Sport wird nicht mehr oder weniger Alkohol getrunken als in anderen Bereichen der Gesellschaft. Doch zeigen sich gerade bei sportlichen Betätigungen die negativen Auswirkungen besonders.

So wirkt Alkohol:

  • Beeinträchtigung der Koordination, der Wahrnehmungs- und Reaktionsfähigkeit sowie des Gleichgewichtssinns
  • Verminderung von Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Sehstörungen
  • Absinken des Blutzuckerspiegels > Risiko des Unterzuckers
  • Erhöhte Wasserausscheidung > Gefahr der „Austrocknung“
  • Steigerung der Risikobereitschaft und damit verbunden
  • eine erhöhte Anfälligkeit für Verletzungen

[Quelle: https://www.alkoholfrei-sport-geniessen.de]

 

 

 

 

Nia Künzer (34), geboren in Botswana, aufgewachsen in Wetzlar, schoss 2003 im Finale der Frauenfußball-WM das entscheidende Tor und sicherte ihrer Mannschaft dadurch den Weltmeistertitel. Mit ihrem Stammverein 1. FFC Frankfurt gewann sie sieben deutsche Meistertitel, sieben Pokalsiege und drei Mal den UEFA Women's Cup (heute UEFA Women's Champions League). In Folge ihrer vier Kreuzbandrisse beendete Künzer 2008 ihre aktive Karriere, aus der Nationalmannschaft war sie bereits 2006 zurückgetreten. Heute nutzt die Diplompädagogin ihre Popularität, um sich für Kinder zu engagieren. Sie arbeitet im hessischen Innenministerium und ist u. a. Botschafterin der BZgA-Kampagne „Kinder stark machen“.