Gleisweiler

Gesellschaftstanz für Paare (WTP)

Eine Gruppe vom Tausendfüßler Club Rheinland-Pfalz e.V.
in Kooperation mit dem Ortsbürgermeister Thorsten Rothgerber
(seit März 2020)

Termine im Herbst

"Schnuppern“ bieten wir derzeit leider nicht an. Das geht erst wieder, wenn wir längere Terminserien anbieten können und die Gruppen wieder größer werden dürfen (derzeit wegen der Pandemie nicht möglich)
Es gibt drei feste Gruppen, zu denen man sich verbindlich anmelden muss (18 Uhr / 19 Uhr / 20 Uhr).  [Kontakt]

Wir planen für das Frühjahr 2021, Freitags, die genauen Tage stehen noch nicht fest.

 

Adresse

im Zehnthof in Gleisweiler
Badstraße 7, 76835 Gleisweiler,
Eingang zum Sonnenberg

Gruppenleitung:


Alexander Gipp und
Indra Bachmann

tanzen geht immer, aber . . .

Stand 19.10.2020

Die Corona-Pandemie schränkt weiterhin den Alltag ein.
Tanzgruppen dürfen zwar wieder stattfinden unterliegen aber hohen Auflagen.
Die Auflagen ergeben sich aus der CoBeLVO von Rheinland-Pfalz und ergänzend den Hygieneregeln für Sport im Innenbereich, sowie den Arbeitsschutzrichtlinien und den Richtlinien des DOSB. Es wird täglich kontrolliert, ob sich die Auflagen ändern.

Unser Hygienekonzept sieht vor, dass maximal fünf Paare gleichzeitig im Zehnthof tanzen. Pro Paar 10qm und 3 Meter Abstand zwischen den Paaren. Dafür haben wir auf dem Boden Markierungen gelegt die den Bereich für ein Paar begrenzt, innerhalb dieses Bereiches ist kein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben, darf aber selbstverständlich getragen werden.


Außerdem gelten folgende Hinweise:

  • Die Gruppeneinteilung ist fest, man kann nicht hin und her wechseln.
  • Jedes Paar bekommt einen festen, abgegrenzten Bereich zugewiesen. Man darf sich nicht frei im Raum bewegen.
    Die Auswahl der Unterrichtsinhalte haben wir an die reduzierte Fläche angepasst.
  • Es werden die ganze Zeit alle Fenster offen sein und die Eingangstür (Achtung Zugluft, bitte wenn nötig entsprechend Schal anziehen).
  • Alexander und Indra dürfen niemanden anfassen und müssen einen Abstand von 1,50 Meter einhalten.
  • Am Eingang müssen sich alle die Hände desinfizieren. Wir werden Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen.
  • Der Einlass ist nur paarweise erlaubt. Es liegen auf dem Boden Seile, die den geforderten Abstand beim Beteten markieren, ein Teil des Wartebereiches befindet sich im Freien (Regenschirm nicht vergessen für den Fall das ihr draußen warten müsst). Es lohnt sich nicht früher zu kommen. 
  • Für den Einlass, den Besuch der Toilette und den Auslass muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (bis das Gelände verlassen wurde).
  • Im Toilettenbereich darf sich maximal eine Dame (Damentoilette) und ein Herr (Herrentoilette) aufhalten, auf der Toilette muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. (So weit wie möglich sollte verzichtet werden auf Toilette zu gehen.)
  • Es stehen keine Stühle oder Tische zur Verfügung.
  • Der Garderobenständer am Eingang darf genutzt werden.
  • Es werden keine Getränke ausgegeben, gerne darf man sich selbst etwas zu trinken in Flaschen mitbringen.
  • Vor jeder Gruppe desinfizieren wir die nötigen Bereiche. Trotzdem sollte man so wenig wie möglich anfassen.
  • Nach der Gruppenstunde muss der Raum und das Gelände tanzpaarweise hinter einander (mit Abstand von 1,50 Meter) zügig verlassen werden, da sich die einzelnen Gruppen nicht begegnen sollen. Wer früher kommt, muss draußen warten.
  • Alles außerhalb des Zehnthofes ist nicht unser Verantwortungsbereich, trotzdem weisen wir darauf hin, dass Gruppenbildung vermieden werden soll.
  • Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion müssen wir den Zugang verwehren.
  • Die Teilnahme wird von uns dokumentiert, vier Wochen aufbewahrt und danach entsprechend der Datenschutzgrundverordnung vernichtet.
  • Jede Gruppenstunde dauert 45 Minuten, zwischen den Gruppen werden wir den Vorgaben entsprechend desinfizieren. Früher kommende müssen leider draußen warten. Die Gemütlichkeit geht etwas verloren, aber wir können wieder tanzen.
  • Für neue Paare gibt es leider keine Schnupperstunde. Wir werden uns im Vorfeld mit den "neuen" telefonisch in Verbindung setzten um abschätzen zu können, ob das Angebot passen könnte.